Tagebuch

Tagebuch

Samstag 25.2.2012

Vogtland-Heli TagebuchPosted by Marcel Sun, February 26, 2012 22:02:27
Nachdem der Schnee nun so langsam weggetaut ist treibt es uns natürlich auch wieder etwas öfter auf den Platz, so auch heute. Bei leichtem Wind und Temperaturen im einstelligen Plusbereich trafen heute also Rene, Jürgen, Marcel & Domenik auf dem Modellflugplatz ein. Wärend Rene & Jürgen berreits einige Zeit damit beschäftigt waren ihre Akkus zu leeren war ich noch mit Domeniks E-Sky Belt bei mir im Bastelkeller beschäftigt diesen auf die DX 4 zu programmieren und einzufliegen ehe wir auf den Platz kahmen. Super Winterwetter - also schnell den Heli startklar gemacht und los ging es. Jürgen übte sich heute berreits an ersten Kurven mit seinem HK 500 und Rene versuchte mit seinem Blade dem Wind zu strotzen. Mein T-REX 600N ging wie gewohnt, so langsam wächst die Vertrautheit mit dem Microbeast und das Eigenleben des davor werkelnden Align 3G gerät in Vergessenheit. Wir blieben bis alle Akkus leer bzw die Finger ziemlich kalt waren und dann ging es wie gewohnt gegen Abends nach Hause. Na denn Jungs bis morgen ?

Samstag 29.1.2012

Vogtland-Heli TagebuchPosted by Marcel Sun, January 29, 2012 23:57:17
So nachdem ich es in letzter Zeit hier mal etwas schleifen lassen hab kurz und knapp die News. Chris hat vor Weihnachten seinen REX 600E in den Acker geworfen, Rene & Micha haben sich beim großen "C" Reely Buggys in 1:5 geholt mit denen sie inzwischen immer mal mit herum kurven. Natürlich waren wir auch ab und an fliegen - wie es das Wetter halt so zulies. Unser geplantes Neujahrsfliegen fiel ziemlich ins Wasser im wahrsten Sinne des Wortes zwar waren wir alle vor Ort aber irgendwie meinte es das Wetter nicht sonderlich gut. Was gibts noch neues ... meinen HK 450 hab ich via ebay abgegeben - 2 Wochen später flog dann der 2. HK 450 den ich inzwischen aufgebaut habe. Mein diesjähriges Winterprojekt nennt sich P2B und nimmt auch so langsam Gestalt an. Ansonsten gab es Weihnachten für die beiden Nitro Rexe zwei BeastX Systeme samt Kopf so das der 700er inzwischen auch paddellos fliegt und beim 600er das 3G arbeitslos wurde.
Heute trafen sich Micha, Rene, Andreas, Jürgen, Ballisch, Rüdiger, Ilona + Sohn und Marcel auf dem Platz in Geilsdorf zum fliegen. Micha wollte seinen Styroflieger testen dem er Ski verpasst hatte, Marcel wollte beim 600er das verbaute BeastX einfliegen und Rüdiger hatte ein neues Deltamodell zum einfliegen mitgebracht. Also allerhand zu tun leider gabs bei Micha etwas Probleme sein Senderumbau (andere Antenne) brachte keine Reichweite sodas nur 20m Distance drin waren bis der Flieger vom Himmel fiel. Bei Rüdigers Nurflügel sah es da schon besser aus - nachdem die Servos nochmal korrekt programmiert und deren Ausschläge eingestellt waren wurde der Flieger seinem Element übergeben und zog sofort saubere Runden am Himmel. Bei Marcels REX 600 sah es auch auf Anhieb recht gut aus, 2-3 Korrekturen am BeastX Setup und schon flog der umgebaute 600er wie gewohnt und das jetzt sogar mit noch etwas mehr Power und sauberer als mit dem 3G.

Montag 31.10.2011

Vogtland-Heli TagebuchPosted by Marcel Tue, November 01, 2011 21:48:00
Feiertag und absolutes Sommerwetter bei Sonnenschein & Windstille - warum gibts das eigentlich nicht im Sommer ? Naja nachdem Rene ja nichts mehr zum fliegen hatte - armer Kerl - lies er sich gegen Mittags bei Marcel sehen um gemeinsam auf den Platz zu fahren und wenns zum Kaffee schlürfen und quatschen ist. Wie vereinbart trafen auch noch Micha & Chris dort ein um das schöne Wetter zu nutzen. Micha hatte den Umbau des REX 700 weiter voran getrieben so das dieser via V-Stabisoftware nochmals ein leicht neues Setup bekam. Der anschliessende Testflug brachte endlich die gewünschte Verbesserung - das Heck rastete deutlich ein in jeder Lage und die Taumelscheibe lag ruhig ohne aufschwingen, und das auf jeder programmierten Bank - endlich ! Da es natürlich bei uns nie spektakulär genug sein kann kamen wir auch heute wieder auf dumme Ideen. Gegen Feierabend versuchte Marcel mal wieder mit dem Funjet unser Tor zu durchfliegen allerdings etwas zu flott angeflogen wollte er nochmals abdrehen, bekahm die Kurve nicht und landete in 1m Höhe im Fangzaun - shit happends ! Naja nur die Nase & 1 Tipptank des inzwischen arg mitgenommenen Funjets leicht lädiert - 2 tropfen Sekundenkleber und der Flieger ist wieder ganz. Nach der mislungenen Aktion dachte aber natürlich keiner ans Aufgeben -> also den T-REX 600N geholt die Breite unseres Durchganges mit der des Modells verglichen - 20cm Platz - das Ding sollte also da durch schweben können ! Modell in Startposition gebracht, Motor gestartet und los ging es schon - also weg vom Boden, die Flughöhe in 15-20cm Höhe angepeilt und sauber durchs Tor geschwebt und den Heli dahinter gelandet. Geht doch ! Natürlich wurde der Stunt wie immer bei so etwas mit allen Anwesenden abgesprochen, alles in Sicherheit gebracht als auch die anwesenden Personen in ausreichend Entfernung sodas alles so SAFE wie möglich läuft !Wenn schon Action dann richtig professionell .....

Sonntag 30.10.2011

Vogtland-Heli TagebuchPosted by Marcel Tue, November 01, 2011 21:04:14
Nachdem das Wetter heute nun fast so gut war wie am Vortag verschlug es wieder viele von uns auf den Flugplatz. Marcel & Chris hatten dem Heli von Chris gestern Abend noch ein neues Paar Getriebezahnräder eingebaut sodas dieser auch wieder einsatzberreit war. Rolf hatte es mal wieder mit seinem Funflyer bei uns vorbei getrieben. Micha hatte am 700er das Zahnradspiel nochmals etwas vermindert um das Hauptzahnrad nicht im Flug zu zerstören, weiterhin wurde die Heckrotornabe nochmals auf korrekten Sitz auf der Welle geprüft als auch einige Parameter des V-Stabi verändert. Rene hatte heute das pech auf seiner Seite gleich beim ersten Akku mit dem er sich frisch ans kurvenfliegen wagte versteuerte er sich - schätze dabei die lage des Helis in der Luft falsch ein und zog diesen somit mit Vollpitch gen Boden - aua und Feierabend für heute ! Chris tastete sich langsam mit dem wieder in Stand gesetzten Heli und intaktem Heckgetriebe als auch auf Originallänge verlängerter Finne durch die Luft - keine Panik das Ding fliegt wieder ! Einzig das bisherige Drehzahlsetup mit den unterschiedlichen Akkukonfigurationenngalt es noch etwas zu optimieren - er fliegt 10 & 12s mit einer Untersetzung. Marcel hatte sein FPV Videosystem weiter erweitert - 1m längere 35Mhz Empfängerantenne für mehr Reichweite und sicheren RC Empfang, als auch verbessertes Videoempfangssystem - nun lag die heute erflogene Distanz bei sage und schreibe 750m Entfernung und das noch ohne Störungen also gilt es jetzt wieder ... weiter an die neuen Distanzgrenzen testen. Am Abend wurde natürlich wie schon am Vortag unser BeastX Frisbee herausgeholt - inzwischen mit ersten LEDs modifiziert wurde "Nachtfrisbee" gespielt - Ergebnis besser als am Vortag aber noch ausbaufähig....

Samstag 29.10.2011

Vogtland-Heli TagebuchPosted by Marcel Tue, November 01, 2011 20:59:09
Heute war mal wieder super Wetter also zog es viele von uns auf den Modellflugplatz. Gegen 14 Uhr trafen sich hier also Rene, Ralf, Micha, Andy, Chris, Ronald, Rüdiger + Ilona als auch Marcel zum fliegen. Nebenbei wurde wie immer viel neues ausgetauscht als auch geplante Projecte ausgetauscht und Details besprochen. Bei Michas Helis wurde weiter an den Setups gebastelt - der T-REX 500 lief schon recht gut hatte aber noch leichte Aufbäumtendenzen beim Vorwärtsflug die mittels Softwarekompensation beseitigt wurden bis der kleine stets sauber bin der Bahn lag. Beim 700er T-REX gestaltete sich die Sache noch etwas schwieriger hier rastete das Heck noch nicht 100%ig sauber und ab und an zeigte der Hauptrotor bei Wind ein leichtes wobbeln / aufschwingen. Also weiter suchen wo die Ursache liegt - ein reduzieren der Taumelscheiben-Empfindlichkeit zeigte hier seltsamer Weise keine vernünftigen Ergebnisse im Moment, ausserdem hatte der Heli ab und an ein leichtes metallisches Geräusch beim Flug dessen Ursache noch herauszufinden war. Ansonsten verlief der Flugnachmittag recht unspektakulär, Rene übte sich weiter am Kurven fliegen, Chris kämpfte damit den Heli sauber auf der Stelle zu halten bis dieser kurzzeitig mit dem Heck den Boden zu hart berührte und somit durch zerstören des Winkelgetriebes am Heck um eine Auszeit für den Rest des Tages bat, Ralf zeigte wie gewohnt schnelle TDR Überflüge und Marcel tastete sich mit seinem FPV Nurflügel weiter an die Grenzen des Flugkorridors (bei 450m Entfernung zeigte das Modell in Kurvenlage dann erste Holds / Empfangsprobleme ). Als der Abend anbrach wurde dann noch das BeastX Frisbee ausgepackt und dessen Flugeigenschaften kontrolliert - fliegt ganz gut aber mit zunehmender Dunkelheit hatten wir mehr und mehr Probleme dessen Lage einzuschätzen ... also updatefähig das Ding....

« PreviousNext »